Eastern Non-Interpolations? Warum der Titel?

Dresdner Forschungsprojekt TENT untersucht bisher nicht erklärte Varianten in den Handschriften des Neuen Testaments…

Dresden, Blick von Neustädter Ufer CC

Dresden (© Deutsche Fotothek (creative commons)) – die Sehnsucht nach der ältesten Fassung

“Eastern Non-Interpolations” spielt in Anlehnung an die berühmten Western Non-Interpolations auf unsere Ausgangshypothese an. Diese waren immer schon der Stachel im Fleisch der Neutestamentlichen Textkritik. Es handelt sich dabei um ein Phänomen in griechischen Handschriften des Neuen Testaments, die dem sogenannten “westlichen Texttyp” (D it sy) eigen sind. Im Vergleich zur Mehrzahl der Handschriften bieten sie einen kürzeren Text.

Unser Forschungsansatz:

Wir gehen von der Beobachtung aus, dass auffällig viele der handschriftlichen Varianten – wie bspw. die Western Non-Interpolations – mit dem Evangelien- und Apostolostext, der für Markion bezeugt ist, korrelieren. Dieser verwendete eine Textsammlung bestehend aus einem anonymen Evangelium und 10 Paulusbriefen. Bei ihr handelt es sich nicht um von Markion verstümmelte neutestamentliche Texte, wie ihm die Häresiologen vorwarfen, sondern um einen sehr alten Text. Das hat Matthias Klinghardt jüngst für das Evangelium gezeigt.

Die Welt über Klinghardt: Das älteste Evangelium

Artikel in Die Welt über Matthias Klinghardt: Das älteste Evangelium, Tübingen [Narr Francke] 2015.

Viele der Varianten in den neutestamentlichen Handschriften gehen auf die Beeinflussung des Neuen Testaments durch die markionitische Sammlung zurück. Die längeren Lesarten sind Interpolationen des älteren Textes, die bei der Zusammenstellung der vier Evangelien und der 14 Paulusbriefe redaktionell entstanden sind.

Es bleibt zu zeigen, ob diese Hypothesen sich auch am Apostolos bewähren. Wir führen dazu aktuell zwei Fallstudien zum Römerbrief und zum Verhältnis von Laodizener- und Epheserbrief durch. Wir werden hier weiter davon berichten…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.