Jan Heilmann

Jan Heilmann studierte Evangelische Theologie, Geschichte und Germanistik in Bochum und Wien. Er war an der Ruhr-Universität Bochum als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Neuen Testament, an der Westfälischen Wilhelms-Universität als Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Biblischen Theologie sowie an der Universität Siegen als Lehrbeauftragter für Alte Geschichte tätig. 2013 wurde er mit der zweifach ausgezeichneten Arbeit „Blut und Wein: Das Ende der Eucharistie im Johannesevangelium und dessen Konsequenzen“ an der Ruhr-Universität Bochum promoviert. Seit August 2013 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Evangelische Theologie der TU Dresden tätig und leitet u. a. das Projekt TENT. Seit 2018 hat er eine Open-Topic-Postoc-Position inne.